Akupunktur bei Covid 19

Akupunktur Covid 19

Unser Jahrtausend altes Wissen über die Natur, von der wir ein Teil sind, basiert auf ausführlich beschriebenen Erfahrungen in der Anwendung von Heilpflanzen hier in Europa, Ägypten, Indien, China und der ganzen Welt. Unsere Vorfahren kannten schon immer Epidemien und Seuchen. Welche Hilfe bietet uns heute die Naturheilkunde und die Klassische Chinesische Medizin in Bezug auf Covid 19?

Wir müssen nicht warten, bis wir den Namen eines neuen Viruses haben, sondern behandeln sofort nach den auftretenden Symptomen und der Konstitution der Patient_in.

Der natürliche Wirkstoff Thymol kommt in Thymian, Oregano und Bohnenkraut vor und hat antiseptische, antivirale, antibakterielle, pilzhemmende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften. Thymol ist 20-mal stärker antibakteriell wirksam als das heute aufgrund seiner Toxizität obsolete Phenol, das früher als eines der stärksten Desinfektionsmittel galt. Thymol wirkt noch in einer Verdünnung von 1:3000 keimhemmend. Im alten Ägypten wurden Thymol und Carvacrol in Form von Thymianauszügen zur Konservierung von Mumien benutzt.

Das gängige Virustatika Aciclovir hat, so wie die auch zu häufig angewendeten Antibiotika, Resistenzen erzeugt und es müssen immer neue Medikamente produziert werden. Jedes Krankenhaus hat seine eigenen Nosokomialkeime, an denen Menschen dort erkranken und auch sterben. Die bei richtiger und fachkundiger Anwendung völlig nebenwirkungsfreie, aber dafür sehr effektive Pflanzenheilkunde und Akupunktur wirkt einer Ausbreitung von Infektion nicht nur in den Atemwegen entgegen.

Hier das Rezept des sogenannten 4 Räuberessigs, der bekanntlich im 19. Jahrhundert während der Pest benutzt wurde: je 2 Esslöffel Thymian, Salbei, Rosmarin und Lavendel mit 500ml Weisweinessig übergießen und in einem hellem Glas etwa 3 Wochen am Fenster ziehen lassen. Danach abseien und in eine dunkle Flasche füllen. Du kannst auch etwas Kalmuswurzel, Gewürznelken und Wermut hinzufügen. Dieser Essig ist zum Trinken, Mundspülen, Hände abwaschen, putzen, desinfizieren und man kann auch den Mundschutz damit bestäuben. Er heißt „Räuberessig“, weil die Räuber die Häuser der an Pest Verstorbenen ausräumen konnten, ohne selbst krank zu werden.

In der Klassischen Chinesischen Medizin geht es weniger darum, Krankheitserreger zu töten, sondern das sogenannte aufrechte Qi des Patienten zu stärken, damit er die Pathogene selbst rauswerfen kann. Dies geschieht durch Akupunktur oder die Anwendung von Kräutern.

“Der Gelbe Kaiser” ist die älteste schriftliche Quelle der Chinesischen Medizin. Der Wissensschatz dieses umfassenden Werkes ist von Huangdi, dem legendären „Gelben Kaiser“ um 2600 v. Chr. zusammen getragen worden. Hier lesen wir detailliert beschriebene Symptome und welche Körperareale als erste von dem Befall pathogener Faktoren betroffen sind. Weiterhin finden wir die Aussage, dass die folgenden 3 Konditionen gegeben sein müssen, damit es zum Ausbruch einer Epidemie kommen kann: 1. das Vorhandensein eines „virulenten Toxins“ wie Covid 19.

2. der Jahreszeit nicht entsprechendem Wetters, wie ein zu warmer Winter und ein zu kalter Frühling 3. körperliche Mangelzustände und schon bestehende Erkrankungen

Der 2019 mit 103 Jahren verstorbene Dr. Deng Tietao, gehörte zu den 4 Ältesten der zeitgenössischen chinesischen Medizin. Er war der führende Kliniker der chinesischen Medizin 2003 während der SARS Epidemie in China. Als außer der Quarantäne nicht viel zu helfen schien, wurde ihm und seinem Team erlaubt im Krankenhaus mit chinesischer Medizin zu behandeln.

Das Ergebnis spricht für sich selbst: es gab keine weiteren Verschlimmerungen, keine weiteren Tote und niemand vom Krankenhauspersonal steckte sich an. Sein Beitrag in der Behandlung von SARS, auch ein Corona Virus, mit chinescher Medizin ist von unglaublichem Wert. Wir können einen Kampf gegen Viren und andere Pathogene nicht gewinnen. Aber wenn wir aufhören zu kämpfen und wieder die Verantwortung für unsere eigene Gesundheit übernehmen, die Bedingungen für das Vorhandensein von Gesundheit schaffen, besteht die Möglichkeit, dass wir gesund werden oder bleiben.

Ich stehe gern zu Fragen über die Behandlung mit Akupunktur und Pflanzenheilkunde zur Verfügung.

Herzlichst, Margret Eagle Wind Hofmann

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Margret Hofmann

Margret Hofmann

Meine neuesten Erfahrungen aus der Praxis und Reflexionen